DER RATTENSCHWANZ 

 

 

Der Rattenschwanz ist eine Verlängerung der Wirbelsäule, enthält jedoch kein Rückenmark und besteht aus bis zu 30 Wirbeln. Jeder einzelne Wirbel besteht aus kleinen Knochen, die auf beiden Seiten mit Knorpel überzogen sind. Man kann sich die Wirbel wie kleine Gelenke vorstellen – deshalb ist der Schwanz auch so beweglich. Die Wirbel werden bis zur Schwanzspitze hin immer kleiner und bestehen an der Spitze nur noch aus Bindegewebe und Haut.

 

Rattenschwanz

 

Der Schwanz hat etliche Schuppenreihen und ist mit borstigen Härchen besetzt. Manche Schwänze sind rosa, andere braun gefleckt. In diesem Fall sind die Schwänze nicht dreckig, sondern darin befinden sich wie im menschlichen Körper auch, Farbpigmente.

 

Er ist sehr wichtig für die Ratte, ohne ihren Schwanz könnte sie nicht gut überleben.

Ebenso wie die anderen haarlosen bzw. wenig behaarten Körperteile (wie z.B. Füße oder Ohren) ist er für den Temperaturausgleich zuständig. So wird die Körpertemperatur der Ratte über den Schwanz geregelt, indem sich darin Blutgefäße zusammenziehen oder entspannen.

Wenn sich die Blutgefäße entspannen, kann die Wärme im Körper der Ratte in den Schwanz gelangen und wird durch die Oberflächenvergrößerung nach außen abgegeben. Dann fühlt sich der Schwanz warm an - die Ratte kühlt auf diese Weise ab.

Wenn sich die Blutgefäße zusammenziehen, bleibt die Wärme im Körper und der Schwanz fühlt sich kalt an. Jetzt wärmt sich die Ratte auf. Merke: Ratten schwitzen nicht.

 

Auch um das Gleichgewicht zu halten, ist der Schwanz ein wichtiges Körperteil.

Das Gleichgewichtsorgan im Innenohr ist hoch differenziert und ermöglicht so das exakte Balancieren und gewagte Kletteraktionen. Der lange Schwanz dient zusätzlich zur Stabilisation wie eine fünfte Hand. Dann schlingt er sich um Äste oder Kanten und hält die Ratte auch im Falle eines Absturzes fest.

 

Man darf eine Ratte nie am Schwanz hochheben oder halten - das kann sehr schmerzhaft für das Tier werden. Außerdem hat der Schwanz am Ansatz eine Art Sollbruchstelle, an der er abreißt, wenn ein Fressfeind die Ratte am Schwanz packt. So kann diese Vorrichtung zwar Leben retten, jedoch ist die Ratte ohne Schwanz kaum mehr klettertauglich und der Wärmeaustausch reguliert sich nicht mehr gut.